4-pfotenschule

Einzeltraining

Wer kommt zum Einzeltraining? Viele Erst-Hundebesitzer entscheiden sich für ein Einzeltraining um ihr neues Familienmitglied besser zu verstehen und unerwünschtes Verhalten beim Hund zu vermeiden. Ist der Hund schon länger in der Familie und es zeigt sich ein immer stärkeres Problemverhalten, ist ein individuelles Einzeltraining ebenfalls sinnvoll. Ist es bereits zu (Beiß)unfällen gekommen, wildert/hetzt Ihr Hund im Freilauf oder läßt Ihren Besuch nicht mehr eintreten, dann sollten Sie sich auf jeden Fall für ein Einzeltraining entscheiden!

Das Einzeltraining beginnt für jeden 4-Pfotenschüler mit einem Erstgespräch mit seinem Besitzer zu Hause in seiner gewohnten Umgebung. Hier füllen wir gemeinsam die Anmeldung aus bzw. ergänzen die fehlenden Einträge. Dieses Formular dient mir zur Einschätzung Ihres Hundes und begleitet uns bei unserem Training damit wir immer unser Ziel vor Augen haben. Welche Probleme kommen in meinem Einzeltraining am häufigsten vor?

  • Aggression gegen Artgenossen o.a. Umweltreize
  • Angst z.B. vor Alleinsein, Autofahren oder anderen Hunden,Menschen,Kindern
  • starkes territoriales Verhalten z.B durch Kläffen am Gartenzaun oder Verteidigung von Gegenständen/Personen gegenüber Besuchern
  • Zerstören von Gegenständen
  • unerwünschtes, aufmerksamkeitserheischendes Verhalten wie Betteln, Forderung von Zuwendung oder ständiges Auffordern zum Spielen
  • Hyperaktivität/Unruhe
  • unerwünschtes Uriniern/Markieren zu Hause oder bei Personen
  • Hetzen und Jagen von Wild, Katzen oder anderen Haustieren

Alle genannten Probleme basieren auf einem instinktiven Verhalten des Hundes, das ich nicht „wegerziehen“ sondern nur in ein gewünschtes Verhalten umlenken kann. Ich gebe Ihnen dazu in jeder Trainingseinheit eine Hausaufgabe für Sie und Ihren Hund auf, die auf der Basis der Grunderziehung beruht. Außerdem gehen wir das Problem mit einer konkreten Trainingsmaßnahme an, um z. B. Ängste abzubauen oder den Hund an lockerer Leine zu führen und ihn damit vor Stress jeglicher Art zu schützen. Die meisten unerwünschten Verhaltensweisen resultieren nicht nur aus einem vielbeschriebenen Rangordnungsproblem sondern der Hund erlebt negativen Stress und hat sich ein Verhalten angeeignet, daß nicht in unser soziales Gefüge passt. Ich helfe Ihnen, dieses Verhalten bei Ihrem Hund zu erkennen und richtig zu reagieren. Parallel zum Einzeltraining empfehle ich Ihnen den Besuch einer meiner Gruppenstunden: Welpengruppe, Junghundegruppe, Spielegruppe, Agility oder Nasenarbeit je nach Rasse, Veranlagung und evtl. Problemverhalten Ihres Hundes.

Wichtig: Nicht nur der Hund lernt in der 4-Pfotenschule neues Verhalten sondern in erster Linie lernen Sie, ihren Hund besser zu verstehen und zu agieren anstatt zu reagieren!

© Copyright für Inhalt und Darstellung: www.4-pfotenschule.de.de | Impressum
www.4-pfotenschule.de läuft mit WordPress Theme von Gabi